Liebesreise in die Toskana: Verzaubert in Florenz / Verwechslungsspiel in der Toskana / Eine italienische Hochzeit

Liebesreise in die Toskana: Verzaubert in Florenz / Verwechslungsspiel in der Toskana / Eine italienische Hochzeit

NOOK Book(eBook)

$7.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Overview

Verzaubert in Florenz CATHERINE GEORGE Einen Sommer in Florenz zu verbringen, um der kleinen Alessa Englisch beizubringen, ist ganz nach Georgias Geschmack - der heißblütige Onkel des Mädchens jedoch überhaupt nicht. Luca ist viel zu überzeugt davon, dass er Georgias Herz erobern wird. Und das kann sie nicht zulassen - oder doch? Verwechslungsspiel in der Toskana DIANA HAMILTON Pinienduft, zirpende Zikaden, rauschendes Meer - unter anderen Umständen hätte Milly die traumhafte Landschaft der Toskana genossen. Müsste sie nur nicht den rachsüchtigen Cesare davon abhalten, ihre Zwillingsschwester zu finden. Milly kann einfach nicht glauben, dass ihre Zwillingsschwester Geld gestohlen hat. Also schlüpft sie in deren Rolle und reist in die Toskana, um den attraktiven Cesare von Jillys Unschuld zu überzeugen. Doch schneller als gedacht durchschaut er die Scharade. Eine italienische Hochzeit LUCY GORDON Ein Münzwurf soll entscheiden, wer die kühle Engländerin Alex heiraten muss: Rinaldo oder sein fröhlicher Bruder Gino. Denn eine Hochzeit ist der einzige Ausweg für die beiden, ihr Weingut behalten zu können. Aber dann stellt die Liebe alle Pläne auf den Kopf.

Product Details

ISBN-13: 9783955763701
Publisher: MIRA Taschenbuch
Publication date: 06/01/2014
Sold by: Readbox
Format: NOOK Book
Pages: 448
File size: 615 KB

About the Author

In ihrem Heimatort nahe der walisischen Grenze war die öffentliche Bibliothek das Gebäude, das Catherine George in ihrer Jugend am häufigsten aufsuchte. Ihre Mutter förderte ihren Lesehunger, und es ist sicher ihrer Motivation zu verdanken, dass Catherine George heute eine erfolgreiche Autorin ist. Als Catherine 18 war, lernte sie ihren zukünftigen Mann kennen. Sie heirateten und zogen nach Brasilien, wo er als Chefingenieur bei einer großen Minengesellschaft arbeitete. Catherine war von der wild-romantischen Berglandschaft so beeindruckt, dass bis heute viele ihrer Romances dort spielen. Nach neun glücklichen Jahren entschlossen sie sich, wegen der Schulausbildung ihres Sohnes nach England zurückzukehren. Als dann ihre Tochter geboren wurde, kümmerte Catherine sich ausschließlich um ihre Kinder. Besonders liebte sie es, ihnen vorzulesen. Ihr Mann war beruflich viel unterwegs - er musste nach Portugal, West Afrika und in den Nahen Osten - während Catherine mit den Kindern in England blieb. In dieser Zeit fühlte sie sich abends oft einsam, bis ihr Mann eines Tages meinte, sie könne doch mal versuchen, einen Roman zu verfassen, statt ständig die Romane zu lesen, die andere geschrieben hatten. Um sich zu diesem Thema fortzubilden, nahm Catherine an einem Seminar über kreatives Schreiben teil. Die positive Kritik der anderen Teilnehme ermutigte sie, und sie beschloss, es mit einer Romance zu versuchen. Sie war überglücklich, als ihr erstes Manuskript prompt von dem englischen Verlag Mills & Boon angenommen wurde und im selben Jahr die Auszeichnung als bester Liebesroman des Jahres erhielt. Seitdem hat sie 54 weitere Romances verfasst, die alle äußerst erfolgreich sind. Ihr Sohn und ihre Tochter sind mittlerweile längst erwachsen. Aber sie kommen ihre Eltern oft besuchen. Catherine, ihr Mann und der Labrador Prince wohnen in einem Haus inmitten eines großen Gartens, malerisch hoch oben auf den Klippen zwischen dem Wye Tal und dem Fluss Severn gelegen.
Diana Hamilton wurde in einer Stadt geboren. Weil sie unbedingt ein Landkind sein wollte, trainierte sie schon früh ihre Fantasie: indem sie den Baum des Nachbars in einen Wald verwandelte, ein Mauerloch in ein Hexenhäuschen oder eine Benzinpfütze in ein Feenland mit Bergen, Seen und Blumenwiesen. Als Kind hasste sie es, zu Hause helfen zu müssen. Da sie aber leider nicht drum herumkam, erfand sie Geschichten, um sich bei den langweiligen Tätigkeiten die Zeit zu vertreiben. Sie fand schnell heraus, dass es fast genauso schön war, sich Märchen von Prinzessinnen in Rosengärten laut selbst zu erzählen, wie sie in Büchern zu lesen. Die Schule hasste sie fast genauso sehr wie Hausarbeit, und sie überstand die Tage dort nur, weil sie sich vormachte, ganz woanders zu sein. Trotzdem schaffte sie einen guten Abschluss … … um sich als Nächstes an einer Kunsthochschule wiederzufinden. Dabei hatte sie Tierärztin werden wollen! Es stellte sich aber heraus, dass das nur halb so schlimm war. Denn dort begegnete sie Peter, der gerade aus dem Koreakrieg zurückgekehrt war und nun sein Studium wieder aufnahm. Diana Hamilton verliebte sich auf den ersten Blick in ihn. Mit einem Abschluss als Werbetexterin bekam sie ihren ersten Job und heiratete Peter. Als ihre Tochter Rebecca drei Jahre alt war und das zweite Kind Paul gerade geboren, zogen sie in eine entlegene Ecke von Wales, und Diana entdeckte ihre Begeisterung für Ponytrekking und Bergwandern. Hier wurde als drittes Kind Andrew geboren. Vier Jahre später führte ein akuter Fall von Wanderlust die Familie wieder in die wunderschöne Grafschaft Shropshire, wo sie seitdem wohnt. Diana Hamilton und ihr Mann restaurieren das Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert, in das sich Diana auf den ersten Blick verliebt hat. Inzwischen ist anstelle der Wildnis aus Brennnesseln, Dornenhecken und alten Bettgestellen ein Garten entstanden. Mitte der Siebzigerjahre griff Diana wieder zur Feder und schrieb Gutenachtgeschichten für ihre Kinder. Obwohl sie nie daran dachte, sie zu veröffentlichen, hatte sie damit Blut geleckt. Während der nächsten zehn Jahre schrieb sie über 30 Romane, die von Robert Hale, London, veröffentlicht wurden. Nebenbei zog sie ihre Kinder groß, kümmerte sich um den Garten und kochte für ein Gasthaus im Ort - alles zusammen eine wunderbare Entschuldigung, um sich vor der gehassten Hausarbeit zu drücken! 1987 war es endlich soweit: Diana Hamiltons größter Wunsch wurde erfüllt - Mills & Boon veröffentlichte ihren ersten Roman, Song in a Strange Land (deutsch: Halte mich nur ganz fest). Sie war angekommen. Und dieses Gefühl hat sich gehalten, obwohl sie inzwischen über 30 Romane für Mills & Boon / Harlequin geschrieben hat.
Als Single hatte Lucy Gordon so viel Spaß, dass sie sich gar nicht vorstellen konnte, das ungebundene Leben zugunsten einer Ehe aufzugeben. Doch dann traf sie während eines Urlaubs in Italien einen großen, gut aussehenden Mann, der aus Venedig stammte und ihr bereits am zweiten Tag einen Antrag machte, den sie sofort annahm. Ihre Freunde prophezeiten, dass dieser Wirbelwind der Liebe niemals hält, aber seit über 30 Jahren beweisen Lucy und ihr Ehemann das Gegenteil und leben glücklich zusammen in England. Und Lucy weiß nicht nur, dass Italiener die größten Romantiker sind, sondern auch die besten Köche. Schreiben war schon immer ein großer Traum von Lucy, und so begann sie, Artikel für ein britisches Frauenmagazin zu schreiben. Dafür hat sie einige der attraktivsten und interessantesten Männer der Welt interviewt, z.B. Warren Beatty, Richard Chamberlain, Charlton Heston, Sir Roger Moore und Sir Alec Guiness. Nach 13 Jahre bei der Zeitschrift wusste Lucy, jetzt oder nie - und begann, einen Roman zu schreiben, der unter dem Titel "Ungezähmtes Verlangen" 1992 bei CORA Love Affair erschien. Kurz darauf folgte auch schon der zweite Roman, "Hand in Hand durch Venedig" (Julia Extra 212/2003). Einigen erschien es als verrückt, aber Lucy gab daraufhin ihren Job auf und konzentrierte sich völlig auf das Schreiben von Romances für Silhouette und Harlequin - und hat bisher über 50 Romane verfasst. For einigen Jahren sind sie und ihr Mann nach Venedig zurückgekehrt, um einige Zeit dort zu leben. Für Lucy war Venedig der perfekte Ausgangsort, um das zauberhafte Land zu entdecken, und so ist es kein Wunder, dass viele ihrer Romane italienische Schauplätze haben: Venedig (natürlich), Rom, Florenz, Mailand, Sizilien, Toskana. Zwei Mal schon hat Lucy Gordon den RITA Award gewonnen, u.a. für "Das Kind des Bruders" (Julia Extra 144/1998), der in Rom spielt.

Customer Reviews