�konomische Instrumente in der Umweltpolitik: Eine anwendungsorientierte Einf�hrung

�konomische Instrumente in der Umweltpolitik: Eine anwendungsorientierte Einf�hrung

by Peter Michaelis

Paperback

$59.99
Members save with free shipping everyday! 
See details

Overview

Dieses Lehrbuch vermittelt einen aktuellen Überblick über die ökonomische Theorie der Umweltpolitik und beschäftigt sich insbesondere mit der Frage der umweltpolitischen Instrumentenwahl. Es begnügt sich nicht damit, nur einmal mehr die Überlegenheit ökonomischer Instrumente unter idealtypischen Modellannahmen zu demonstrieren. Es untersucht auch, wie die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Abgaben und Zertifikaten durch ökonomische, technische, ökologische, rechtliche und (fiskal-)politische Rahmenbedingungen determiniert werden.

Product Details

ISBN-13: 9783790809169
Publisher: Physica-Verlag HD
Publication date: 03/04/1996
Series: Physica-Lehrbuch
Pages: 190
Product dimensions: 6.10(w) x 9.25(h) x 0.02(d)

Table of Contents

1 Umweltprobleme in der Marktwirtschaft: Eine Einführung.- 1.1 Umweltnutzung als ökonomisches Knappheitsproblem.- 1.2 Ökonomische Optimalität als umweltpolitisches Leitbild.- 1.3 Versagen des Marktmechanismus.- 1.4. Ansatzpunkte umweltpolitischer Korrekturmaßnahmen.- 2 Instrumente der Umweltpolitik.- 2.1 Klassifikation der umweltpolitischen Instrumente.- 2.1.1 Ordnungsrechtliche Instrumente.- 2.1.1.1 Inputauflagen und Prozeßnormen.- 2.1.1.2 Outputauflagen.- 2.1.2 Ökonomische Instrumente.- 2.1.2.1 Abgaben und Subventionen.- 2.1.2.2 Handelbare Nutzungsrechte.- 2.1.2.3 Rücknahme und Pfandpflichten.- 2.1.3 Suasorische Instrumente.- 2.2 Vergleichende Instrumentenanalyse.- 2.2.1 Referenzsituation.- 2.2.2 Beurteilungskriterien.- 2.2.3 Ökologische Effektivität.- 2.2.4 Ökonomische Effizienz.- 2.2.4.1 Gesamtwirtschaftliche Kostenwirkung.- 2.2.4.2 Innovationswirkungen.- 2.2.4.3 Strukturpolitische Wirkungen.- 2.2.4.4 Wettbewerbspolitische Wirkungen.- 2.3 Zusammenfassung und Schlußfolgerungen.- 3 Ökonomische Instrumente in der Praxis: Ein Überblick.- 3.1 Bundesrepublik Deutschland.- 3.1.1 Umweltabgaben.- 3.1.1.1 Umweltabgaben in der Luftreinhaltung.- 3.1.1.2 Umweltabgaben im Gewässerschutz.- 3.1.1.3 Umweltabgaben in der Abfallwirtschaft.- 3.1.1.4 Umweltabgaben im Verkehrsbereich.- 3.1.1.5 Umweltabgaben im Naturschutzbereich.- 3.1.2 Handelbare Nutzungsrechte.- 3.1.3 Rücknahme- und Pfandpflichten.- 3.2 Sonstige Oecd-Staaten.- 3.2.1 Umweltabgaben.- 3.2.1.1 Umweltabgaben in der Luftreinhaltung.- 3.2.1.2 Umweltabgaben im Gewässerschutz.- 3.2.1.3 Umweltabgaben in der Abfallwirtschaft.- 3.2.1.4 Umweltabgaben im Verkehrsbereich.- 3.2.2 Handelbare Nutzungsrechte.- 3.2.3 Rücknahme- und Pfandpflichten.- 3.3 Zusammenfassung und Schlußfolgerungen.- 4 Zur Politischen Ökonomie der Instrumentenwahl.- 4.1 Umweltpolitischer Entscheidungsprozeß und Einflußgruppen.- 4.2 Präferenzen der politischen Akteure und Einflußgruppen.- 4.2.1 Politische Entscheidungsträger.- 4.2.2 Ministerial- und Vollzugsbehörden.- 4.2.3 Unternehmensverbände.- 4.2.4 Umweltschutzverbände.- 4.3 Zur Steigerung der politischen Akzeptanz ökonomischer Instrumente.- 5 Anwendungsbedingungen ökonomischer Instrumente.- 5.1 Ökonomische und technische Rahmenbedingungen.- 5.1.1 Emittentenstruktur.- 5.1.2 Vermeidungskostenstruktur.- 5.1.3 Innovationspotential.- 5.1.4 Meß- und Kontrollanforderungen.- 5.1.4.1 Emissionsbezogene Maßnahmen.- 5.1.4.2 Inputbezogene Maßnahmen.- 5.2 Ökologische Rahmenbedingungen.- 5.2.1 Ökologische Äquivalenz.- 5.2.1.1 Räumliche Äquivalenz.- 5.2.1.2 Zeitliche Äquivalenz.- 5.2.1.3 Sachliche Äquivalenz.- 5.2.2 Sonstige ökologische Restriktionen.- 5.2.2.1 Ökologische Schwelleneffekte.- 5.2.2.2 Additiv und synergetisch wirkende Schadstoffe.- 5.3 Rechtliche Rahmenbedingungen.- 5.3.1 Verfassungsrechtliche Zulässigkeit.- 5.3.2 EU-rechtliche Zulässigkeit.- 5.3.3 Ordnungsrechtliche Kompatibilität.- 5.4 Fiskalpolitische Rahmenbedingungen.- 5.5 Sonstige politische Rahmenbedingungen.- 6 Umweltpolitische Instrumentenwahl als complexes Entscheidungsproblem.- 6.1 Strukturierende Vorüberlegungen.- 6.2 Das heuristische Entscheidungsverfahren der Oecd.- 6.3 Erweiterung des Oecd-Verfahrens.- 6.3.1 Erster Schritt: Beschreibung des Kontrollszenarios.- 6.3.2 Zweiter Schritt: Vorauswahl möglicher Instrumentvarianten.- 6.3.2.1 Preissteuernde versus mengensteuernde Instrumente.- 6.3.2.2 Emissions- versus input- bzw. produktbezogene Instrumente.- 6.3.3 Dritter Schritt: Bewertung der verbleibenden Alternativen.- 7 Abschließende Bemerkungen.

Customer Reviews