Entscheidungswirkungen von Bankbilanzen am Aktienmarkt: Eine empirische Untersuchung

Entscheidungswirkungen von Bankbilanzen am Aktienmarkt: Eine empirische Untersuchung

by Erich Keller

Paperback

$64.99
Members save with free shipping everyday! 
See details

Overview

Diese Arbeit geht der Frage nach, ob der Informationsgehalt von Bankabschlüssen infolge der Bewertungsprivilegien gemäß § 26a KWG vom Informationsgehalt vergleichbarer Jahresabschlüsse von Aktiengesellschaften anderer Branchen abweicht. Anlaß dieser Untersuchung ist die Vermutung, daß die durch § 26a KWG eröffneten Möglichkeiten der stillen Ergebnismanipulation den Informationsgehalt von Bankabschlüssen stark beeinträchtigen. Kapitalmarktorientierte empirische Studien zu dieser Frage wurden bislang nicht vorgelegt. Der Arbeit liegt der Gedanke zugrunde, daß bei Veröffentlichung eines Jahresabschlusses die Preisbildung an der Börse neue Informationen reflektiert. Ändert der Abschluß die Erwartungen der Anleger, werden diese verstärkt Aktienkauf- bzw. -verkaufsentscheidungen treffen. Da sich diese Handlungen in den Aktienkursen des betreffenden Unternehmens niederschlagen, können Rückschlüsse auf den Informationsgehalt des Abschlusses für die Gesamtheit der Anleger gezogen werden. Zum Nachweis der abschlußinduzierten Kursreaktionen des Aktienmarktes wurde die Methode der Abnormal Performance Indices verwendet. Die Ergebnisse der Arbeit erhärten den Verdacht, daß sowohl der Informationswert von Bilanzgewinn und Jahresüberschuß als auch der Informationswert des gesamten Jahresabschlußes von Aktienbanken im Durchschnitt erheblich niedriger ist als die entsprechenden Informationswerte von Abschlüssen anderer Branchen. Ein Informationswertvergleich für Jahresabschlüsse, die vor Inkrafttreten der Aktienrechtsreform von 1965 erstellt wurden, ergab, daß Bankabschlüsse vor Einführung von § 26a KWG den Abschlüssen anderer Branchen hinsichtlich des Informationswertes nicht unterlegen waren.

Product Details

ISBN-13: 9783790806045
Publisher: Physica-Verlag HD
Publication date: 05/12/1992
Series: Physica-Schriften zur Betriebswirtschaft , #38
Pages: 298
Product dimensions: 6.69(w) x 9.61(h) x 0.03(d)

Table of Contents

Entscheidungswirkungen von Bankbilanzen am Aktienmarkt — Eine Empirische Untersuchung.- A) Einleitung.- I. Anlaß für die Untersuchung: Die Diskussion zur Berechtigung bankspezifischer Bewertungsprivilegien.- 1. Argumente für bankspezifische Bewertungsprivilegien.- 2. Argumente gegen bankspezifische Bewertungsprivilegien.- II. Problemstellung und Lösungsansätze.- 1. Überblick über mögliche Untersuchungsansätze.- 2. Untersuchungsansätze auf der Zielebene.- 3. Untersuchungsansätze auf der Zeichenebene.- 4. Untersuchungsansätze auf der Bedeutungsebene.- a) Ansätze ohne Bezug auf reale Entscheidungssituationen.- b) Ansätze, die auf realen oder kontrollierten Entscheidungssituationen basieren.- 5. Untersuchungsansätze auf der Handlungsebene.- a) Ansätze, die auf einer unmittelbaren Beobachtung von Entscheidungen basieren.- b) Kapitalmarktorientierte Untersuchungsansätze.- 6. Implikationen kapitalmarktorientierter Untersuchungsansätze.- III. Gang der Untersuchung.- B) Die Anlage am Kapitalmarkt als Entscheidungsproblem.- I. Entscheidungstheoretische Grundlagen.- 1. Das Entscheidungsfeld.- 2. Das Zielsystem.- 3. Das Informationssystem.- 4. Die Bewertung von Informationen.- II Die Entscheidungssituation.- 1. Konkretisierung des Zielsystems.- a) Finanzielle Zielelemente.- b) Andere Zielelemente.- 2. Konkretisierung des Entscheidungsfeldes.- a) Handlungsalternativen.- b) Umweltzustände und Erwartungsstruktur.- c) Ergebnisse.- 3 Konkretisierung des Informationssystems.- a) Vorbemerkungen zur Terminologie.- ?) Die Unterscheidung zwischen Nachrichten und Informationen.- ?) Zum Begriff der Informationseffizienz.- ?) Formen der Informationseffizienz.- b) Der Informationsbedarf eines Anlegers an Kapitalmärkten mit unterschiedlicher Informationseffizienz.- ?) Überblick.- ?) Informationsineffizienter Kapitalmarkt.- ?l) Langfristiger Planungshorizont.- ?2) Kurzfristiger Planungshorizont.- ?) Kapitalmarkt mit mittelstrenger Informationseffizienz.- ?1) Langfristiger Planungshorizont.- ?2) Kurzfristiger Planungshorizont.- c) Das Informationsangebot eines Anlegers.- ?) Überblick.- ?) Beispiele für einzelne Nachrichtenquellen.- 4 Konkretisierung des Informationsbewertungskalküls für Jahresabschlußinformationen.- a) Prospektive Informationsbewertungskalküle.- ?) Grundgedanke.- ?) Versuch einer Konkretisierung.- ?l) Vielzahl von Anlegern als Problem.- ?2) Vielzahl von Entscheidungssituationen als Problem.- ?3) Vielzahl von Jahresabschlußinterpretationen als Problem.- ?4) Vielzahl weiterer Einflugfaktoren als Problem.- ?) Konsequenzen für diese Untersuchung.- b) Retrospektive kapitalmarktorientierte Informationsbewertungskalküle.- ?) Grundgedanke.- ?) Konkretisierung.- ?1) Beobachtbare Börsenvariable.- ?2) Kontrolle unerwünschter Einflüsse.- ?3) Charakteristischer Aufbau von Informationsgehaltsmessungen auf der Basis von Aktienkursuntersuchungen.- ?4) Ausgestaltung und Eigenschaften der in dieser Arbeit verwendeten retrospektiven Informationsmaße.- ?5) Prämissen retrospektiver Informationsgehaltsmessungen auf der Basis von Aktienkursbeobachtungen.- ?) Anmerkungen zum weiteren Aufbau dieser Arbeit.- C) Zur Entscheidungswirkung von Jahresabschlüssen am Aktienmarkt.- I. Gesetzliche Grundlagen des Jahresabschlusses von Aktiengesellschaften.- 1. Aufgaben des handelsrechtlichen Jahresabschlusses für Kapitalgesellschaften.- a) Ausschüttungsbemessungsfunktion.- b) Informationsfunktion.- 2. Besonderheiten der Jahresabschlüsse von Kreditinstituten.- a) Überblick.- b) Bewertungssonderrechte für Aktiva.- c) Überkreuzkompensation von Aufwendungen und Erträgen.- d) Bankspezifische Bewertungssonderrechte bei Anwendung der Vorschriften des Bankbilanzrichtlinie-Gesetzes.- II. Herleitung von Kriterien für den Informationswertvergleich von Bank-Jahresabschlüssen mit Jahresabschlüssen aus anderen Branchen.- 1. Überblick über informationswertbestimmende Faktoren.- 2. Faktoren von untergeordneter Bedeutung.- a) Elementgruppen Prozeß, Situation und Person.- b) Elementgruppe Informationseigenschaften.- c) Kosten der Informationsbeschaffung und -verarbeitung.- 3. Wesentliche Faktoren.- a) Vorbemerkungen zur Terminologie.- b) Aktualität.- c) Intensität.- d) Meßgenauigkeit.- e) Prognoseeignung.- 4. Zusammenfassender Überblick.- III. Herleitung von Hypothesen über die unterschiedlichen Entscheidungswirkungen von Bank-Jahresabschlüssen und Jahresabschlüssen anderer Branchen am Aktienmarkt.- 1. Aktualität.- a) Möglichkeiten und Grenzen der Aktualität von Jahresabschlüssen.- b) Ansatzpunkte zur Bildung von Gruppen homogener Aktualität.- ?) Publizitätsniveau.- ?) Zeitpunkt der Jahresabschlußveröffentlichung.- 2. Intensität.- a) Möglichkeiten und Grenzen der Intensität von Jahresabschlüssen.- b) Ansatzpunkte zur Bildung von Gruppen homogener Intensität.- ?) Unternehmens- versus branchenbezogene Erwartungsbildung.- ?) Absolute versus relative Intensitätsklassendefinition.- ?) Zur Anzahl der zu definierenden Intensitätsklassen.- 3. Meßgenauigkeit.- a) Übersicht zu den Möglichkeiten und Grenzen der Meßgenauigkeit von Jahresabschlüssen.- ?) Potentielle Kritikebenen.- ?) Relevanz einzelner Kritikebenen für diese Untersuchung.- b) Vergleichende Beurteilung der Meßgenauigkeit von Bank- und Industrie-, Handels- und Verkehrs-Jahresabschlüssen.- ?) Meßgenauigkeitsunterschiede infolge von Abbildungsspielräumen.- ?) Meßgenauigkeitsunterschiede infolge von Verfahrensspielräumen.- c) Zu erwartende Auswirkungen der Meßgenauigkeitsunterschiede auf den Informationsgehalt des Geschäftsjahresgewinns von Bank- und Industrie-, Handels- und Verkehrs-Jahresabschlüssen.- ?) Zusammenfassung der Diskussion.- ?) Hypothesen.- 4. Prognoseeignung.- a) Möglichkeiten und Grenzen der Prognoseeignung von Jahresabschlüssen für Aktienerträge.- ?) Die Unzulänglichkeit von Jahresabschlußdaten für die Prognose von Aktienerträgen.- ?) Möglichkeiten zur Heilung dieser Unzulänglichkeiten.- b) Möglichkeiten und Grenzen eines Prognoseeignungsvergleichs von Bank- und Industrie-, Handels- und Verkehrs-Jahresabschlüssen.- ?) Grundsätzliche Probleme der Aktienrenditeprognose anhand von Jahresabschlußdaten.- ?) Konsequenzen für diese Untersuchung.- c) Zu erwartende Auswirkungen der Prognoseeignungsunterschiede auf den gesamten Informationsgehalt von Bank- und Industrie-, Handels- und Verkehrs-Jahresabschlüssen.- ?) Versuch einer Wertung.- ?) Hypothesen.- D) Zur Quantifizierung der Entscheidungswirkungen von Jahresabschlüssen am Aktienmarkt.- I. Bereinigung der Aktienrenditen.- 1. Bereinigung um absolute Größenunterschiede und technisch bedingte Kursänderungen.- 2. Bereinigung um nicht unternehmensspezifische Einflüsse.- a) Möglichkeiten.- ?) Mittelwertbereinigung.- ?) Marktbereinigung.- ?) Marktmodellbereinigung.- ?) Arbitrage-Pricing-Modell-Bereinigung.- b) Auswahl eines Bereinigungsverfahrens für diese Arbeit.- ?) Mittelwertbereinigung.- ?) Marktbereinigung.- ?) Marktmodellbereinigung.- ?) Arbitrage-Pricing-Modell-Bereinigung.- II. Spezifikation des Untersuchungsaufbaus.- 1. Zeitlicher Umfang.- a) Grundsätzliche Abgrenzung des Untersuchungszeitraums.- b) Einschränkungen aufgrund der Datenlage.- 2. Sachlicher Umfang.- a) Grundsätzliche Abgrenzung des Unternehmenskreises.- b) Einbezogene Jahresabschlüsse von Industrie-, Handels- und Verkehrs- sowie von Bank-Aktiengesellschaften.- 3. Parameter der Abnormal-Performance-Indizes-Methodik.- a) Renditeberechnungszeitraum.- b) Veröffentlichungsstichtage.- c) Berechnungszeitraum der Abnormal Performance Indizes.- d) Schätzzeitraum bei der Marktmodellbereinigung.- e) Verwendeter Aktienindex bei der Marktmodellbereinigung.- 4. Umsetzung der Hypothesen in Zusammenhänge, die mit dem Instrumentarium der Abnormal Performance Indizes prüfbar sind.- a) Hypothese 1.- b) Hypothese 2.- c) Hypothese 3.- III. Empirische Untersuchung zum Informationsgehalt der Jahresabschlüsse von Bank- und Industrie-, Handels- und Verkehrs-Aktiengesellschaften.- 1. Ergebnisse bei verschiedenen Abgrenzungen der Intensitätsdimension.- a) Unterscheidung von zwei Intensitätsdimensionen.- ?) Ergebnisse.- ?) Interpretation.- b) Unterscheidung von drei Intensitätsdimensionen.- ?) Ergebnisse.- ?) Interpretation.- c) Fazit.- 2. Ergebnisse bei verschiedenen Abgrenzungen der Aktualitätsdimension.- a) Gruppierung nach zwischenberichterstattenden bzw. nicht zwischenberichterstattenden Unternehmen.- ?) Ergebnisse.- ?) Interpretation.- b) Sonstige Möglichkeiten zur Bildung von Gruppen homogener Aktualität.- ?) Gruppierung nach dem zeitlichen Abstand zum letzten Zwischenbericht.- ?) Gruppierung nach früher bzw. später Jahresabschlußveröffentlichung.- c) Fazit.- 3. Ergebnisse bei verschiedenen Ausgestaltungen des Renditebereinigungsverfahrens.- a) Variation des Marktmodellbereinigungsverfahrens.- ?) Verwendung unterschiedlicher Aktienkursindizes.- ?1) Ergebnisse.- ?2) Interpretation.- ?) Verwendung unterschiedlicher Schätzzeiträume.- ?1) Ergebnisse.- ?2) Interpretation.- b) Renditebereinigung anhand des Mittelwertverfahrens.- ?) Ergebnisse.- ?) Interpretation.- c) Fazit.- 4. Ergebnisse für andere Untersuchungszeiträume.- a) Ergebnisse für den Zeitraum vor bzw. nach Inkrafttreten der Aktienrechtsreform von 1965.- b) Interpretation der Ergebnisse.- ?) “Zeitvergleich” der Ergebnisse.- ?) “Quervergleich” der Ergebnisse.- c) Fazit.- IV. Validität der Ergebnisse.- V. Zusammenfassung der Ergebnisse.- VI. Schlußfolgerungen im Hinblick auf verwandte Fragestellungen der empirischen Kapitalmarktforschung.- E) Schlußbetrachtung.- Abkürzungsverzeichnis.- Abbildungsverzeichnis.

Customer Reviews