Die fünfhundert Millionen der Begum: Illustrierte und unzensierte Komplettübersetzung

Die fünfhundert Millionen der Begum: Illustrierte und unzensierte Komplettübersetzung

NOOK BookÜberarbeitete Fassung (eBook - Überarbeitete Fassung)

$2.99

Available on Compatible NOOK Devices and the free NOOK Apps.
WANT A NOOK?  Explore Now
LEND ME® See Details

Overview

Jules Verne bei Null Papier Komplett neu überarbeitet; reichhaltig illustriert und kommentiert Zwei verfeindete Männer müssen sich die größte Erbschaft aller Zeiten teilen: 500 Millionen Francs. Der eine baut eine fortschrittliche Industriestadt, der andere eine "Stahlstadt", deren Waffen auf Erstere zielen. Ist der größenwahnsinnige Erfinder der Stahlstadt noch zu stoppen? Erstmalig liegt hier die unzensierte Bearbeitung der Erstübersetzung vor, die nicht um antideutsche Passagen bereinigt wurde. Null Papier Verlag

Product Details

ISBN-13: 9783962815110
Publisher: Null Papier Verlag
Publication date: 06/01/2019
Series: Jules Verne bei Null Papier , #12
Sold by: Bookwire
Format: NOOK Book
Pages: 274
File size: 11 MB
Note: This product may take a few minutes to download.

About the Author

Beinahe wäre Klein-Jules als Schiffsjunge nach Indien gefahren, hätte eine Laufbahn als Seemann eingeschlagen und später unterhaltsames Seemannsgarn gesponnen, das vermutlich nie die Druckerpresse erreicht hätte. Glücklicherweise für uns Leser hindert man ihn daran: Der Elfjährige wird von Bord geholt und verlebt weiterhin eine behütete Kindheit vor bürgerlichem Hintergrund. Geboren am 8. Februar 1828 in Nantes, wächst Jules-Gabriel Verne in gut situierten Verhältnissen auf. Als ältester von fünf Sprösslingen soll er die väterliche Anwaltspraxis übernehmen, weshalb er ab 1846 in Paris Jura studiert. Jules Verne, der Vater der Science-Fiction-Literatur.

Date of Birth:

February 8, 1828

Date of Death:

March 24, 1905

Place of Birth:

Nantes, France

Place of Death:

Amiens, France

Education:

Nantes lycée and law studies in Paris

Table of Contents

Im Zeichen der deutsch-französischen Feindschaft. Erstes Kapitel – In dem Mr. Sharp sich bei dem Leser einführt. Zweites Kapitel – Zwei Stubenburschen Drittes Kapitel – Unter "Vermischtes" Viertes Kapitel – Jeder seinen Teil Fünftes Kapitel – Die Stahlstadt Sechstes Kapitel – Der Albrechts-Schacht Siebtes Kapitel – Die Zentral-Anlagen Achtes Kapitel – Die Höhle des Drachen Neuntes Kapitel – Abschied Zehntes Kapitel – Ein Artikel aus "Unser Jahrhundert" – deutsche Revue Elftes Kapitel – Ein Abendessen bei Dr. Sarrasin Zwölftes Kapitel – Der Kriegsrat Dreizehntes Kapitel – Marcel Bruckmann an Professor Schultze, Stahlstadt Vierzehntes Kapitel – Fertig zum Kampfe! Fünfzehntes Kapitel – Die Börse von San Francisco Sechzehntes Kapitel – Zwei Franzosen gegen eine Stadt Siebzehntes Kapitel – Erklärungen mit Pulver und Blei Achtzehntes Kapitel – Des Rätsels Lösung Neunzehntes Kapitel – Eine Familienangelegenheit Zwanzigstes Kapitel – Schluss Jules Verne – Leben und Werk Ein Nachwort

Customer Reviews